Was ist ein Teigmaschine bzw. Teigkneter?

Diese Frage ist eigentlich relativ simple zu beantworten. Wie der Name schon sagt knetet die Maschine einfach Teig. Heutzutage wollen wir uns das Leben einfacher machen mit einpaar nützlichen Gadgets. Vor allem in der Küche ist ein Teigkneter hilfreich.

Nun muss man nicht mehr mühselig Teig selber kneten und kann alles einer Maschine überlassen. Weiters benutzt ein Teigkneter verschiedene Techniken um jegliche Art von Teig kneten zu können. Außerdem kann so eine Teigmaschine das einfach besser als wir Menschen. Da es immer gleichmäßig knetet.

Noch dazu ist ein Teigkneter meistens in einer Küchenmaschine integriert. Eine Küchenmaschine kann dann eigentlich alles. Fleisch zerkleinern, Getreide mahlen, Beeren pressen oder Teig kneten.

Vorteile eines Teigkneters

Nun zum eigentlichen Thema dieses Beitrages. Die Vor- und Nachteile vom Teigkneter. Warum lohnt es sich so ein Gerät zu kaufen? Lohnt es sich überhaupt?

kraftsparend

Der mit Abstand wichtigste Vorteil ist die Kraftersparnis. Wer hasst es denn nicht? Man will einen leckeren Teig für einen Kuchen oder Pizza herstellen und bricht sich fast die Arme dabei. 

Diese Last nimmt dir ein Teigkneter komplett weg. Einfach Zutaten in die Rührschüssel und die Maschine ihre Arbeit erledigen lassen. Vor allem bei Sauerteig oder härteren Teigen ist das ein Gottgegebenes Geschenk.

Außerdem wird die Arbeit im Handumdrehen und viel schneller als per Hand erledigt.

enorme Zeiterparnis

Zu allererst muss man die Zeitersparnis ansprechen. Dadurch, dass ein Teigkneter alles von alleine macht erspart man sich ernom viel Zeit. Die meisten Teigmaschinen haben können eine Leistung von 1000 und mehr Watt aufbringen. Somit haben sie genug Kraft um sogar den härtesten Teig in kürzester Zeit zu kneten.

hohe Leistung vom Teigkneter

Wie oben schon erwähnt sind Teigmaschinen sehr leistungsstark. Man kann damit leichten Teig sowie schweren Sauerteig kneten. Je nachdem für welches Gerät man sich entscheidet hat man um die 1000 bis hin zu 1500 Watt Leistung. Der Kenwood Teigkneter ist ein gutes Beispiel hierfür.

Rührsystem

Teigkneter verwendet grundsätzliche bestimmte Rührsysteme. Es gibt 3D-Rührsysteme, die darauf aus sind das Rührwerkzeug um sich selbst und um die Rührschüssel drehen zu lassen.

Dann gibt es das planetarische Rührsystem, das ahmt unserem Sonnensystem nach. Hierbei ist das Rührwerkzeug die Erde und die Mitte der Rührschüssel die Sonne. Das Rührwerkzeug dreht sich um sich selbst und um die Sonne. Dabei formt es eine planetarische Laufbahn. Deshalb auch planetarisches Rührsystem. Dieses System sorgt dafür der Teig stets in der Mitte bleibt und optimal geknetet wird.

Material

Die meisten Teigkneter bestehen aus Edelstahl. Somit sind sie alle geschmacksneutral und verfälschen den Geschmack vom Teig nicht. Weiters ist Edelstahl robuster als andere Materialien. Noch dazu lässt es sich leichter reinigen .

Wenn ein Gerät mal nicht aus Edelstahl besteht dann besteht es höchstwahrscheinlich aus Aluminium oder ABS-Kunststoff. ABS-Kunststoff ist sehr robust und passt für eine Teigmaschine.

Bei Aluminium sollte man darauf achten, dass man ihn nicht mit ätzenden Spülmittel wäscht. Dieser färbt schwarz ab und ist auch nicht sehr gesund. In der Spülmaschine sollte man ihn auch nicht waschen.

  • Material: Edelstahl
  • Leistung: 1000W
  • Maße: 38,5 x 24 35,5 cm
  • Gewicht: 9,1 kg
  • Rührschüssel: 5L
  • Zubehör: 3-teiliges Patisserie-Set, 20 Einzelteile dazubestellbar
  • hochwertiges Design in Edelstahl und rot
  • planetarisches Rührsystem sorgt für optimales kneten des Teiges
  • Bedienung: simple

Teigkneter sind vielseitig einsetzbar

Viele Teigkneter sind integriert in Küchenmaschinen. Diese sind demnach vielseitig einsetzbar. Man kann mit Küchenmaschinen Fleisch zerkleinern, Entsaften, Mixen, Getreide mahlen und auch noch Teig kneten.

Man muss einfach jeweils das passende Zubehör anschließen. Meistens wird es mitgeliefert, jedoch kann es sein, dass man das Zubehör dazu kaufen muss.

Design

Die meisten Teigkneter haben ein sehr ansprechendes Äußeres. Mal sind sie schwarz mal rot. Mal in Edelstahl mal in Kunststoff. Dennoch schaut fast jeder von ihnen optisch sehr gut aus.

Kosten vom Teigkneter

Nun Fragt sich der ein oder andere hä? Kosten sind doch nicht vorteilhaft! Nein das sind sie echt nicht. Jedoch kommt das immer ganz darauf an wie man es sieht.

Für einen Teigkneter gibt man einmalig Geld aus. Danach kann man ihn so oft benutzen wie man will. Man spart Zeit und vor allem Kraft. Wenn man es so sieht ist es alle mal ein Vorteil. Die Geräte kosten in der Anschaffung so um die 100 bis 200 €. Das ist unserer Meinung gar nichts, wenn man dafür eine effektive Küchenhilfe bekommt.

Nachteile eines Teigkneter

So nachdem wir die guten Seiten einer Teigmaschine betrachtet haben sind nun die schlechten an der Reihe.

Lautstärke

Dadurch, dass die Geräte sehr viel Leistung an den Start bringen, sind sie auch relativ laut. Das Rührwerkzeug dreht sich schneller, je nachdem welche Geschwindigkeit man einstellt. Dadurch entsteht auch eine gewisse Lautstärke.

Viele Teigkneter haben eine Lautstärke von ungefähr 75 dB. Kleine Info am Rande: 65 dB ist ein normales Gespräch laut. Also ist die Maschine eigentlich gar nicht so laut.

Weitere Empfehlungen


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.